AGB’s der Main-Ne­ckar-Ca­pi­tal­Group GmbH


AGB’s der Main-Ne­ckar-Ca­pi­tal­Group GmbH

All­ge­mei­ne Nut­zungs- und Über­las­sungs­be­din­gun­gen von www​.main​-ne​ckar​-ca​pi​tal​group​.com nicht ge­eig­net zur Ver­wen­dung ge­gen­über Ver­brau­chern 

Prä­am­bel:

Das An­ge­bot der Main-Ne­ckar-Ca­pi­tal­Group und das „Mit­tel­stands­An­ge­bot“ sind Pro­duk­te der Main-Ne­ckar-Ca­pi­tal Group GmbH (nach­fol­gend „MNCG“). Das Ver­trags­ver­hält­nis der auf Sei­te Mit­tel­stands­An­ge­bot an­ge­bo­te­nen Be­ra­tungs­leis­tun­gen bzw. Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te „An­ge­bot So­lu­ti­on Set“ (nach­fol­gend „Kun­de“) kommt da­her stets mit der Main-Ne­ckar-Ca­pi­tal GmbH bzw. mit sei­nen Pre­mi­um­Part­nern­Un­ter­neh­men zu­stan­de.

1. All­ge­mei­nes

Die­se All­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen („AGB“) gel­ten in ih­rer je­wei­li­gen zum Zeit­punkt der Be­stel­lung /​Beauftragung be­stehen­den Fas­sung zwi­schen der MNCG und den Kun­den und re­geln das Ver­hält­nis zwi­schen die­sen Par­tei­en mit Aus­nah­me even­tu­el­ler Zu­satz­be­auf­tra­gun­gen (Pre­mi­um Part­nern­Un­ter­neh­men) ab­schlie­ßend und aus­schließ­lich. Even­tu­ell ent­ge­gen­ste­hen­den All­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wird hier­mit wi­der­spro­chen. Die nach­fol­gen­den Be­din­gun­gen ha­ben Gül­tig­keit für al­le un­se­re An­ge­bo­te, Ver­käu­fe, Lie­fe­run­gen und Be­ra­tungs- und Dienst­leis­tun­gen und wer­den In­halt des Ver­tra­ges.

Die­se AGB gel­ten aus­schließ­lich ge­gen­über Un­ter­neh­mern im Sin­ne des § 14 BGB, d.h. nicht ge­gen­über na­tür­li­chen Per­so­nen, bei de­nen der Zweck der Be­auf­tra­gung nicht ei­ner ge­werb­li­chen, selb­stän­di­gen oder frei­be­ruf­li­chen Tä­tig­keit zu­ge­rech­net wer­den kann.

Die MNCG be­hält sich vor, die vor­lie­gen­den AGB für die Zu­kunft zu än­dern, z.B. um Ge­set­zes­än­de­run­gen, Än­de­run­gen der an­ge­bo­te­nen Diens­te oder Re­ge­lungs­lü­cken zu be­rück­sich­ti­gen. Än­de­run­gen der AGB wird die MNCG min­des­tens vier Wo­chen vor In­kraft­tre­ten an­kün­di­gen. Die Än­de­run­gen wer­den wirk­sam, wenn der Kun­de nicht in­ner­halb von vier Wo­chen nach der An­kün­di­gung wi­der­spricht. Die MNCG weist bei der An­kün­di­gung der Än­de­run­gen auf das Recht zum Wi­der­spruch und die Fol­gen des Aus­blei­bens ei­nes Wi­der­spruchs hin. Wi­der­spricht der Kun­de in­ner­halb der ge­nann­ten Frist, gel­ten für ihn wei­ter­hin die bis­he­ri­gen ver­trag­li­chen Re­ge­lun­gen.

2. Ver­trags­schluss

Die Prä­sen­ta­ti­on der Pro­duk­te der MNCG auf ih­rer Home­page stellt kein bin­den­des An­ge­bot auf Ab­schluss ei­nes Kaufvertrages/​Nutzungsvertrages/​Beratungsvertrages dar. Die An­ge­bo­te der MNCG sind zu­nächst frei blei­bend, so­fern sie nicht in Text­form als ver­bind­lich be­zeich­net sind. Ein wirk­sa­mer Ver­trag kommt durch die Be­auf­tra­gung (al­so auch per E-Mail / Te­le­fon bzw. Nut­zung der Web­sei­ten­in­hal­te) bzw. Ab­schluss ei­nes Be­ra­tungs­ver­tra­ges oder durch die Er­brin­gung der ver­trag­li­chen Leis­tung selbst zu­stan­de.

3. An­ge­bot So­lu­ti­on Set / Pro­duk­te

Mit Be­stel­lung und Be­zah­lung (im Fal­le wie­der­keh­ren­der Zah­lun­gen, mit Zah­lung des ers­ten Teil­be­tra­ges) des An­ge­bot So­lu­ti­on Set er­hält der Kun­de das nicht aus­schließ­li­che, nicht über­trag­ba­re und nicht un­ter­li­zen­zier­ba­re Recht zur Nut­zung der er­brach­ten Leis­tun­gen. Um­fang der zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Leis­tun­gen, be­rech­tig­te Nut­zungs­dau­er und Ent­gelt für die Nut­zung der Leis­tun­gen rich­ten sich nach der kon­kre­ten Be­stel­lung und der dar­auf­hin er­fol­gen­den Auf­trags­be­stä­ti­gung so­wie dem zum Zeit­punkt der Be­stel­lung gül­ti­gen Preis­ver­zeich­nis. Die Lie­fe­rung und In­stal­la­ti­on der je­wei­li­gen Pro­duk­te er­folgt nur in­ner­halb der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land.

MNCG ist zen­tra­ler Ver­trags­part­ner des Kun­den, der so un­ter­schied­li­che Leis­tun­gen aus ei­ner Hand er­hält. MNCG ist be­rech­tigt, die je­wei­li­gen ver­trag­li­chen Leis­tun­gen durch ei­nen un­ter­be­auf­trag­ten Dienst­leis­ter (Pre­mi­um­Part­ner­Un­ter­neh­men) aus­füh­ren zu las­sen. MNCG ist wei­ter­hin be­rech­tigt, den Kun­den hin­sicht­lich über das be­stell­te An­ge­bot So­lu­ti­on Set hin­aus­ge­hen­de Leis­tun­gen, ins­be­son­de­re War­tungs­leis­tun­gen an den je­wei­li­gen Dienst­leis­ter zu ver­wei­sen.

4. Prei­se und Zah­lung

Die Prei­se für die be­stell­ten Leis­tun­gen rich­ten sich nach dem zum Zeit­punkt der Be­stel­lung / Be­auf­tra­gung gül­ti­gen Preis­ver­zeich­nis von MNCG bzw. sei­nen Pre­mi­um Part­nern und sind Net­to-Prei­se. Die ge­setz­li­che Mehr­wert­steu­er von der­zeit 19% wird auf der Rech­nung ge­son­dert aus­ge­wie­sen.

Die End­prei­se be­inhal­ten in der Re­gel Pro­jekt­kos­ten bzw. In­stal­la­ti­on- und Schu­lungs­kos­ten so­wie War­tungs­leis­tun­gen, wo­bei der je­wei­li­ge Leis­tungs­um­fang Ge­gen­stand des kon­kre­ten An­ge­bots an den Kun­den ist.

5 Ei­gen­tums­vor­be­halt

Bis zur voll­stän­di­gen Be­zah­lung blei­ben be­stell­te Sa­chen Ei­gen­tum der MNCG (Ei­gen­tums­vor­be­halt). Vor Ei­gen­tums­über­tra­gung ist ei­ne Ver­fü­gung bzw. Ver­pfän­dung, Si­che­rungs­über­eig­nung, Ver­ar­bei­tung oder Um­ge­stal­tung der Wa­ren oh­ne aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung der MNCG nicht zu­läs­sig. An Li­zen­zen, Soft­ware und sons­ti­gen Rech­ten ein­ge­räum­te Nut­zungs­rech­te des Kun­den ver­ste­hen sich vor­be­halt­lich der voll­stän­di­gen Be­zah­lung bzw. der Ent­rich­tung der ers­ten Teil­zah­lung (vgl. Zif­fer 3.).

6. Ge­währ­leis­tung

Die aus ei­nem Man­gel des An­ge­bot So­lu­ti­on Sets be­grün­de­ten An­sprü­che des Kun­den ge­gen den MNCG rich­ten sich nach den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten.

Der Kun­de ver­pflich­tet sich, An­ge­bot So­lu­ti­on Sets bei Ent­ge­gen­nah­me auf et­wai­ge Män­gel zu un­ter­su­chen und bei Fest­stel­lung ei­nes sol­chen um­ge­hend den MNCG dar­über in Kennt­nis zu set­zen. Soll­te der Kun­de zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt fest­stel­len, dass das An­ge­bot So­lu­ti­on Set man­gel­haft ist, so ist er ver­pflich­tet, den MNCG so­fort nach Ent­de­ckung des­sel­ben zu in­for­mie­ren. Un­ter­lässt es der Kun­de, ei­nen Man­gel an­zu­zei­gen, gilt das An­ge­bot So­lu­ti­on Set als ge­neh­migt.

Als Man­gel an der Wa­re zäh­len nicht Schä­den, die der Kun­de durch un­sach­ge­mä­ße oder ver­trags­wid­ri­ge Be­hand­lung ver­ur­sacht hat. Aus­schlag­ge­bend für die Un­sach­ge­mäß­heit und Ver­trags­wid­rig­keit sind die An­ga­ben des Her­stel­lers des num­mer­eins So­lu­ti­ons Set.

MNCG ist be­rech­tigt, Man­gel­be­sei­ti­gungs­leis­tun­gen bzw. Nach­er­fül­lungs­leis­tun­gen durch Drit­te er­brin­gen zu las­sen, so­fern die­se auf­grund ei­nes Un­ter­be­auf­tra­gungs­ver­hält­nis­ses für die Er­stel­lung des man­gel­haf­ten Gegenstands/​Rechts ver­ant­wort­lich sind.

7. Haf­tung

MNCG haf­tet für Schä­den nur, wenn und so­weit MNCG oder sei­nen Er­fül­lungs­ge­hil­fen Vor­satz oder gro­be Fahr­läs­sig­keit zur Last fällt. Hier­von aus­ge­nom­men ist die Ver­let­zung we­sent­li­cher Ver­trags­pflich­ten, für die MNCG auch oh­ne Vor­lie­gen von Vor­satz oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit haf­tet. Die Haf­tung für mit­tel­ba­re Schä­den ins­be­son­de­re für ent­gan­ge­nen Ge­winn wird ge­ne­rell auf das Vor­lie­gen von Vor­satz oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit be­schränkt. Dar­über hin­aus ist die Haf­tung auf bei Ver­trags­schluss ty­pi­scher Wei­se vor­her­seh­ba­re Schä­den be­grenzt. Die vor­ge­nann­ten Haf­tungs­aus­schlüs­se und Be­schrän­kun­gen gel­ten nicht für Schä­den aus der Ver­let­zung des Le­bens, des Kör­pers oder der Ge­sund­heit so­wie im Fall zwin­gen­der ge­setz­li­cher Re­ge­lun­gen.

8. Da­ten­schutz

Der Kun­de ist ein­ver­stan­den, dass die zur Ab­wick­lung der Ge­schäfts­be­zie­hung not­wen­di­gen Da­ten von der MNCG nach Maß­ga­be ih­rer Da­ten­schutz­er­klä­rung und der ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den.

Die Da­ten­schutz­er­klä­rung ist un­ter https://​www​.main​-ne​ckar​-ca​pi​tal​group​.com/​m​a​i​n​-​n​e​c​k​a​r​-​c​a​p​i​t​a​l​g​r​o​u​p​-​g​m​b​h​/​h​a​f​t​u​n​g​s​b​e​d​i​n​g​u​n​g​e​n​-​u​n​d​-​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​-​a​r​g​e​n​t​a​r​i​u​s​-​c​a​p​i​t​al/ ab­ruf­bar.

9. Ur­he­ber­recht

Ne­ben den von der MNCG ver­trie­be­nen Pro­duk­ten (ein­schließ­lich der un­ter Zif­fer 3. be­zeich­ne­ten Soft­ware und sons­ti­ger Rech­te) un­ter­lie­gen auch die An­ge­bo­te des „Mit­tel­stands­An­ge­bost“ er­stell­ten In­hal­te bzw. Wer­ke dem Ur­he­ber­recht. Die Ver­viel­fäl­ti­gung, Be­ar­bei­tung, Ver­brei­tung und je­de Art der Ver­wer­tung au­ßer­halb der Gren­zen des Ur­he­ber­rech­tes be­dür­fen da­her stets der schrift­li­chen Zu­stim­mung der MNCG bzw. des je­wei­li­gen Pre­mi­um­Part­ner­Un­ter­neh­men der MNCG, die In­ha­ber die­ser Rech­te sind.

10. In­hal­te und Links auf un­se­ren Sei­ten

Die In­hal­te die­ser In­ter­net­platt­form wur­den mit größ­ter Sorg­falt er­stellt. Für die Rich­tig­keit, Voll­stän­dig­keit und Ak­tua­li­tät der In­hal­te kön­nen wir je­doch kei­ne Ge­währ über­neh­men. Als Diens­te­an­bie­ter sind wir ge­mäß § 7 Abs.1 TMG für ei­ge­ne In­hal­te auf die­sen Sei­ten nach den all­ge­mei­nen ge­setz­li­chen Grund­sät­zen ver­ant­wort­lich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diens­te­an­bie­ter je­doch nicht ver­pflich­tet, über­mit­tel­te oder ge­spei­cher­te frem­de In­for­ma­tio­nen zu über­wa­chen oder nach Um­stän­den zu for­schen, die auf ei­ne rechts­wid­ri­ge Tä­tig­keit hin­wei­sen. Ver­pflich­tun­gen zur Ent­fer­nung oder Sper­rung der Nut­zung von In­for­ma­tio­nen nach den all­ge­mei­nen Ge­set­zen blei­ben hier­von un­be­rührt. Ei­ne dies­be­züg­li­che Haf­tung ist je­doch erst ab dem Zeit­punkt der Kennt­nis ei­ner kon­kre­ten Rechts­ver­let­zung mög­lich. Bei Be­kannt­wer­den von ent­spre­chen­den Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir die­se In­hal­te um­ge­hend ent­fer­nen.

Un­ser An­ge­bot ent­hält Links zu ex­ter­nen Web­sei­ten Drit­ter, auf de­ren In­hal­te wir kei­nen Ein­fluss ha­ben.

Wir kön­nen für die­se frem­den In­hal­te al­so kei­ne Ge­währ über­neh­men. Für die In­hal­te der ver­link­ten Sei­ten ist stets der je­wei­li­ge An­bie­ter oder Be­trei­ber der Sei­ten ver­ant­wort­lich.

Die ver­link­ten Sei­ten wur­den zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung auf mög­li­che Rechts­ver­stö­ße über­prüft. Rechts­wid­ri­ge In­hal­te wa­ren zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung nicht er­kenn­bar. Ei­ne per­ma­nen­te in­halt­li­che Kon­trol­le der ver­link­ten Sei­ten ist je­doch oh­ne kon­kre­te An­halts­punk­te ei­ner Rechts­ver­let­zung nicht zu­mut­bar. Bei Be­kannt­wer­den von Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir der­ar­ti­ge Links um­ge­hend ent­fer­nen.

11. Er­fül­lungs­ort, Ge­richts­stand, Sal­va­tor­si­che Klau­sel

Er­fül­lungs­ort für die Ver­pflich­tung ist der Ge­schäfts­sitz der MNCG, al­so Frank­furt am Main, so­fern sich nicht aus der Auf­trags­be­stä­ti­gung oder dem Ver­trag Ab­wei­chen­des er­gibt. Sämt­li­che Rechts­be­zie­hun­gen aus die­sem Ver­trag un­ter­lie­gen dem Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land un­ter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts (CISG).

Ei­ne et­wai­ge Un­gül­tig­keit ei­ner Be­stim­mung die­ses Ver­trags be­rührt nicht die Gül­tig­keit der üb­ri­gen Re­ge­lun­gen die­ser Ver­ein­ba­rung. Un­gül­ti­ge Be­stim­mun­gen sind durch sol­che zu er­set­zen, die der be­ab­sich­tig­ten Be­deu­tung der un­gül­ti­gen Be­stim­mung am nächs­ten kom­men. Glei­ches gilt bei Auf­tre­ten even­tu­el­ler aus­fül­lungs­be­dürf­ti­ger Lü­cken.